spruch aktuelles 350x200

banner aktuelles

Geschirr oder Leine - welches schadet mehr?

posted by: Nina Reich
Erstellt: 26 Februar 2017
Zugriffe: 15708

Geschirr oder Halsband- welches schadet mehr?

Diese Frage beschäftigt viele Hundebesitzer! Aus meinen Praxisalltag (Physiotherapie und Osteopathie) kann ich folgende Erkenntnisse mitteilen:

Bild an der Leine ziehende HundHundeseminar Gruppenfoto Gassi

Geschirr oder Halsband- welches schadet mehr?

Diese Frage beschäftigt viele Hundebesitzer! Aus meinem Praxisalltag (Physiotherapie und Osteopathie) kann ich folgende Erkenntnisse mitteilen:

Häufige Probleme bei Hunden die Halsband tragenhttps://typefacts.com/artikel/binde-und-gedankenstrich"> - bei mangelnder Leinenführigkeit! - sind: Blockaden und Verschiebungen in dem Halswirbelbereich (sehr empfindlicher Bereich!), Muskelverspannungen in Nacken, Hals und Schulter, Lahmheit der Vordergliedmaße , Wegsacken der Hintergliedmaße, schief gehaltener Kopf, Verschiebungen im Schädelbereich (diverse Symptome von Verhaltensstörungen bis zu torkelndem Gang mit Gleichgewichtsstörungen, Bandscheibenvorfall, häufige Ohren und Augenentzündungen uvm.).

 

Die „Geschirrträger“ neigen eher zu den Problemen im Brustwirbelsäulenbereich- auch bei guter Leinenführigkeit! – warum? Aus einem ganz einfachen Grund; viele Geschirre, oft leider gerade die teuren, „anatomisch geformten“ verursachen häufig einen Druckpunkt in der hintersten Stelle, da wo der Ring zum Anschnallen liegt oder über die Schulterblätter. Da sind häufig dicke Nahte übereinander, oft auch noch mit, sicherlich gut gemeinten, Polsterung! Bei mehr als 50 % !!!!! Der „Geschirrträger“ kann man in diesen Stellen (mindestens) eine Muskelverspannung feststellen, oft auch schon Verschiebungen in den Wirbelsäulenbereich, was wiederum zum vielen Problemen in gesamten Bewegungsapparat führen kann.

Weiteres Problem beim Geschirr ist, dass es in verschiedene Körperhaltungen unterschiedlichen Druck ausüben kann. Wird der Kopf des Hundes hochgehalten oder sitzt der Hund, steigt der Druck in dem hinteren Brustwirbelbereich, zieht der Hund an der Leine, sind die Druckpunkte vor der Schulter gelagert (manche Modelle haben noch ein Brustteil, das über die Buggelenke läuft, gerade dort sind empfindliche Sehnenstrukturen!).

Häufig sind beide, sowohl das Halsband wie auch das Geschirr, zu eng angeschnallt….natürlich ist es verständlich, dass die Hundebesitzer sicher gehen wollen, dass der Liebling sich nicht aus der Leine befreien kann.

Meine persönliche Empfehlung, begründet aus 15 Jahre Erfahrung als Tierphysiotherapeutin, ist GUTE LEINENFÜHRIGKEIT!
Das ist eine Investition, die sich lohnt! - für ein gesundes Hundeleben.
Wenn sie mit Leinenführigkeit Probleme haben, suchen Sie lieber einen kompetenten Hundetrainer anstatt viel Geld an Geschirr etc. auszugebenhttps://de.wikipedia.org/wiki/Auslassungspunkte">……dann machen auch die Spaziergänge viel mehr Spaß und sind entspannter….für Sie und für den Hund!

Fazit: für Welpen empfehle ich einfache Geschirre (aus nicht zu dicken Stoff) bis zu Leinenführigkeit und danach reicht ein einfaches Halsband.

Nina Reich

www.mensch-tier-praxis.de

www.mensch-tier-praxis.de

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30